Protokoll der Jahreshauptversammlung der SPD-Friemersheim vom 22.03.2022

Geschrieben von Rainer Schütten am in Vor Ort

Protokoll der Jahreshauptversammlung der SPD-Friemersheim vom 22.03.2022

Beginn der Versammlung: 18 Uhr  – Ende der Versammlung: 21 Uhr

Zu 1:
Der Vorsitzende begrüßte die Teilnehmer (18) der Jahreshauptversammlung.
Zu 1.1:
Die Tagesordnung wurde Genehmigt.
Zu 1.2:
Die Geschäftsordnung wurde Genehmigt.
Zu 1.3:
Als Versammlungsleiter wurde Benedikt Falszewski gewählt.
Zu 1.4:
Für die Wahl- und Mandatsprüfungskommission wurden Susanne Schimke, Franz Rüther und Rainer Schütten gewählt.

Zu 2.: Berichte
Zu 2.1:
Der Vorsitzende Bruno Hensellek berichtete über die politischen Aktivitäten der „vergangenen“ Monate.
Zu 2.2:
Die Kassiererin informierte über den Kassenstand des Ortsvereins
Zu 2.3:
Aufgrund der Corona-Situation fand keine Revision statt. Dies ist vom Landesverband entschieden worden.
Zu 2.4:
Genossin Gerti Asch berichtete über die Situation der AG60plus, die z. Zt. nicht mehr existent ist.

Zu 3.:
Aussprache zu den Berichten

Zu 4.:
Genosse Hasan Yücel beantragte die Entlastung des Vorstandes. Die Mitglieder/innen votierten Einstimmig für die Entlastung des Vorstandes.

Zu 5.: Neuwahl des Vorstandes
Zu 5.1:
Bruno Hensellek wurde als Vorsitzender bestätigt.
Zu 5.2:
Als stell. Vertreter/in wurden Sandra Hoeboer und Mehmet Aslan gewählt.
Zu 5.3:
Sabine Czymay wurde als Kassiererin bestätigt.
Zu 5.4:
Als Schriftführer wurde Rainer Schütten gewählt.
Zu 5.5:
Es stellte sich kein/e Genosse/in diesbezüglich zur Wahl. Daraufhin wurden von der Versammlung, kommissarisch per Akklamation, Bruno Hensellek und Rainer Schütten dazu gewählt.
Zu 5.6.:
Als Bildungsreferentin wurde Sandra Hoeboer gewält.
Zu 5.7:
7 Beisitzer/in wurden gewählt: Cedric Mitschke, Bärbel Ollmann, Ute Rüther, Franz Rüther, Susanne Schimke, Carola Schütten und Hasan Yücel.

Zu 6.:
Als Revisoren/innen wurden Gerti Asch und Frank Schimke gewählt.

Zu 7.:
Als AfA-Beauftragte wurde Sandra Hoeboer gewählt.

Zu 8.:
Für die Wahl eines/er AG60plus-Beauftragten stellte sich keiner zur Wahl.

Zu 9.:
Als AsF-Beauftragte wurde Ute Rüther gewählt.

Zu 10.:
Als Internetbeauftragter wurde erneut Franz Rüther gewählt.

Zu 11.:
Wurde gestrichen. Siehe 5.6.

Zu 12.:
Als Mitglied für den UB-Ausschuß wurde Bruno Hensellek gewählt. Als Ersatzdelegierter
Mehmet Aslan.

Zu 13.:
Gewählte 7 Delegierte für den UB-Parteitag: Rainer Schütten, Mehmet Aslan, Bruno Hensellek, Carola Schütten, Sabine Czymay, Cedric Mitschke und Bärbel Ollmann.
Gewählte Ersatzdelegierte für den UB-Parteitag: Sandra Hoeboer, Ute Rüther,
Susanne Schimke und Franz Rüther.

Zu 14.:
Gewählte Delegierte für den Bezirksverband: Sabine Czymay und Bärbel Ollmann.
Gewählte Ersatzdelegierte: Sandra Hoeboer
.
Zu 15.:
Für den AK-West wurden gewählt: Sandra Hoeboer und Franz Rüther.

Zu 16.:
Unter Punkt Verschiedenes wurde angeregt für die nächste Jahresversammlung eine Satzungsänderung vorzunehmen damit bei der nächsten Jahreshauptversammlung entsprechend verfahren werden kann. Heißt: 1. Möglichkeit einer Doppelspitze und
2. Umbenennung des Internetbeauftragten bzw. Ergänzung
Ferner wurde angeregt eine Mitgliederversammlung, sobald als möglich, einzuberufen
zum Thema Osttangente. 

gez. Rainer Schütten
      Schriftführer-

Duisburg, 23.03.2022

Post von unserem Landtagskandidaten in Facebook

Geschrieben von Rainer Schütten am in Vor Ort

Benedikt Falszewski fühlt sich motiviert – hier: Rheinhausen-Friemersheim.

Aktuelles von meiner Tour durch meinen Landtagswahlkreis:

Vor ein paar Tagen war ich mit meinem Ratskollegen Rainer Schütten in Friemersheim unterwegs. Begleitet hat uns der Bezirksvertreter und SPD-Ortsvereinsvorsitzende Bruno Hensellek. Wir haben uns, unter anderem, die Eisenbahnsiedlung und die Borgschenhof-Siedlung näher angesehen. Aber auch die Logistikstandorte Logport I und III lagen auf unserer Route.

Ein zentrales Thema während des Rundgangs war die Belastung der Wohngebiete durch den LKW-Verkehr, beispielsweise, auf der Dahlingstraße, der Schleusenstraße und der Adlerstraße. Hier müssen wir dringend geeignete Maßnahmen ergreifen, um die Menschen wirksam zu entlasten. Das wurde bisher bei allen Spaziergängen im Bezirk Rheinhausen deutlich.

Die Stärkung unserer Stadtteilzentren und die Verbesserung unserer Infrastruktur waren ebenfalls Inhalt unserer Gespräche. Auch das Thema Sicherheit kam zur Sprache. Es wurde deutlich, dass wir mehr Polizistinnen und Polizisten in unseren Stadtteilen benötigen.

 

SPD-Fraktion Rheinhausen und CDU-Fraktion Rheinhausen

Geschrieben von Rainer Schütten am in Mitteilungen, Vor Ort

Pressemitteilung 6. Februar 2022

Betrifft: Machbarkeitsstudie Osttangente

Pressetext:

Mit Erleichterung und Dankbarkeit nehmen SPD und CDU in der Bezirksvertretung Rheinhausen die Einbringung der Machbarkeitsstudie „Osttangente“ in die politischen Beratungen zur Kenntnis. Spätestens mit der radikalen Verkehrsberuhigung der Friedrich-Ebert-Straße, traditionell die LKW-Route zwischen Krupp/Logport und der A 40, sowie dem temporeichen Aufschwung der Logistik hatte Rheinhausen ein Problem. Der Lkw-Verkehr wuchs den Verantwortlichen immer mehr über den Kopf, die Bürger erlebten die Schattenseite des Strukturwandels direkt vor ihrer Haustür. Grund genug für die Rheinhauser Politik, sich zur Kommunalwahl 2020 erneut eindeutig zu erklären.

Insbesondere das priorisierende Ja bei SPD und CDU führte zur Koalition, die nunmehr einen Teilerfolg feiert. Deren Sprecher Mehmet Aslan (SPD) und Ferdi Seidelt (CDU): „Alle Untersuchungen sind zum Ergebnis gekommen, dass der Bau auf jeden Fall machbar ist. Die Umweltverträglichkeit ist ebenfalls möglich, hier gibt es eine Fülle an Instrumenten, die im Einklang mit der Natur den ökologischen Eingriff minimiert. Bei der Abwägung der Schutzbedürftigkeit tausender Bürger in Bergheim, Friemersheim, Asterlagen, Rheinhausen-Mitte und Hochemmerich, aber auch in Hochfeld, und einer unberührten Natur werden wir auch aus sozialpolitischen Gründen Kurs halten.“

Zudem habe der „irrlichternde Ziel- und Quellverkehr“ eine weitere Komponente. „In welcher Zeit leben wir eigentlich, wo täglich an die tausend Fehlfahrten die Gesundheit der Menschen in Rheinhausen und Hochfeld unnötig belasten?“, fragt Seidelt, während Aslan bezirksübergreifend hinzufügt: „Dass die meisten LKW in Richtung Marientor und Karl-Jarres-Straße fahren, bedeutet, dass Rheinhausen auf Kosten von Hochfeld lebt. Ziel muss sein, Logport 1 von der Brücke der Solidarität abzubinden. Auch dafür brauchen wir die Osttangente.“

Mit Blick auf die Verkehre in Richtung Westen und A 57, für die aufwändig die „Südtangente“ gebaut wurde. „Hier muss unser Ziel sein, die Gaterwegbrücke so zu gestalten, dass möglichst kein Container-LKW mehr seinen Weg durch Rheinhausen sucht.“ Beide Tangenten zusammen seien das Nonplusultra für ein gedeihliches Miteinander von Bevölkerung, Logistik und Natur.

Letztendlich müsse die Rheinhauser Politik Logport „ganzheitlich“ sehen. Die Logistik mit ihrer wichtigen Versorgungsfunktion, die Arbeitsplätze, sowohl vor Ort als auch im Lkw, die Verantwortung gegenüber der Gesundheit der Bürger und der Respekt vor der Umwelt seien „gleichwertige Aufgaben, die alle Mühen wert sind“.

Für die Richtigkeit

Mehmet Aslan

SPD-Fraktion Rheinhausen

Ferdi Seidelt

CDU-Fraktion Rheinhausen

Neuer UB-Vorstand der SPD Duisburg

Geschrieben von Rainer Schütten am in Mitteilungen, Vor Ort

Am Samstag den 30. September 2021 wurde in der Glück-Auf-Halle in Homberg ein neuer Unterbezirksvorstand der SPD Duisburg gewählt!

Vorsitzender:                  Mahmut Özdemier

stellv. Vorsitzende/r:     Jülide Celenk & Jannik Neuhaus
Kassierer:                       Frank Börner
Schriftführer:                 Marcel Keilwerth
Bildungsreferent:          Florian Dohmen
 

BeisitzerInnen:
Laura Bartels, Jaqueline Dederichs, Ben Falszewski, Angela Homberg, Diana Huber, Jan Ingensiep, Muhammed Keteci, Irma Lababidi, Sören Link, Dirk Lübeck, Phillip Mandel, Marcus Mellenthin, Sarah Philipp, Heike Gau, und Merve Özdemir

Mitgliederversammlung

Geschrieben von Rainer Schütten am in Vor Ort

Liebe Genossinnen und Genossen,
auf Grund der Corona-Pandemie konnten wir leider keine Mitgliederversammlung durchführen. Doch nun ist es möglich unter den 3G-Regeln (Genesen. Geimpft, Getestet)! Deshalb laden wir euch recht herzlich zur Mitgliederversammlung ein, die am Dienstag, den 5. Oktober 2021, um 18:00 Uhr bei ROWA, Ecke Kronprinzenstraße /Hugo-Bansen-Straße, 47229 Duisburg, stattfindet.

Tagesordnung:
1. Begrüßung durch den Vorsitzenden
2. Bericht über die politischen Aktivitäten der „vergangenen“ Monate
3. Abstimmung über die durchzuführende Jahreshauptversammlung
4. Verschiedenes

Mit freundlichen Grüßen
gez. Bruno Hensellek  

Veranstaltungen

150 Jahre SPD Duisburg



Stadtplan

140409_P16713_#1

140409_P16713_#2

Adam, nimm den Apfel, bitte. ;-)

Kampf dem Spam! Hier klicken!