Gegenläufiger Fuß- und Radverkehr auf der Kruppstr.

Geschrieben von Rainer Schütten am in Vor Ort

Der Radweg Kruppstr. (Bahnseitig) ist Aufgrund von massiver Beschädigung für den Fahrradverkehr gesperrt worden. Da es in absehbarer Zeit, keine Erneuerung des Radweges geben wird, müssen Fahrradfahrer weiter ab dem ehemaligen Tor I (Bahnseitig) auf der Straße fahren. Aufgrund des LKW-Verkehrs auf der Kruppstr. (der noch weiter ansteigen wird) und der Rücksichtslosigkeit der LKW-Fahrer, ist es für Erwachsene und besonderes für Kinder lebensgefährlich die Fahrbahn zu benutzen. Da der Fußweg von Fußgängern selten genutzt wird, könnte der gegenläufige Rad- und Fußweg dazu beitragen die Gefahrensituation zu beseitigen, bis der gesperrte Radweg erneuert wird.

Die SPD-Friemersheim hat deshalb einen Antrag zur gegenläufigen Fuß- und Radwegnutzung auf der Kruppstr. vom ehemaligen Tor I, (Einmündung Europaallee) bis zur Bismarckstr. eingebracht.

Der dazu eingereichte Antrag der Fraktionen von SPD, CDU und Grüne/Die Linke in der Bezirksvertretungssitzung am 30.10.2014 wurde einstimmig zugestimmt.

Jetzt kann man nur Hoffen, das die Umsetzung so schnell wie möglich umgesetzt wird.

Örtliche Verlegung des Erörterungstermin der Bezirksregierung zum Vorhaben der Fa. Alfred Talcke

Geschrieben von Franz Rüther am in Vor Ort

Die Bezirksregierung teilt in einer öffentlichen Bekanntmachung mit, daß der geplante Termin am Montag, den 3. November 2014 um 09:30 Uhr in die Rheinhausenhalle, Beethovenstraße 20 in 47226 Duisburg Rheinhausen verlegt wird .

Bei diesem Termin wird das Vorhaben der Fa. Alfred Talke vorgestellt, ein Logistikzentrum für Chemieprodukte im Gebiet Logport zu errichten und vorzeitig in Betrieb zu nehmen.

Weitere Details folgen.

Jetzt kann es losgehen mit der Gestaltung des Schulhofes der Geestschule in Friemersheim

Geschrieben von Franz Rüther am in Vor Ort

Pressemitteilung des SPD-Bezirksverbandes Rheinhausen

Jetzt kann es losgehen mit der Gestaltung des Schulhofes der Geestschule in
Friemersheim

In dieser Woche wurden, wie schon vor Wochen versprochen, die abschließenden
Gespräche mit dem Immobilienmanagement der Stadt Duisburg und dem Bauverein
Friemersheim geführt, in dem die Rahmenbedingungen für die Anpachtung des
Schulhofes der Geestschule durch den Bauverein besprochen wurden. Die
vertraglichen Regelungen werden in den nächsten Wochen ausgetauscht, so dass es
dann auch kurzfristig zur Anpachtung zu einem obligatorischen Preis kommt.
Somit können dann die Gestaltungsfragen in der Ideenwerkstatt Friemersheim, die im
wesentlichen vom Bündnis für Familie getragen wird, abgestimmt und geregelt
werden, denn der Schulhof steht dann durch die Anpachtung für eine Nutzung zur
Verfügung. Der Bauverein ist auch Mitglied im Bündnis für Familie.
Die Rahmenbedingungen für eine Aufwertung der Kaiserstrasse in diesem Bereich
sind somit geschaffen.
Reiner Friedrich

_____

… auch als PDF-Datei „Pressemitteilung des SPD zur Kaiserstrasse“ verfügbar

Veranstaltungen

150 Jahre SPD Duisburg



Stadtplan

140409_P16713_#1

140409_P16713_#2

Seitenaufrufe

  • 109737Seitenaufrufe gesamt:
  • 1406Seitenaufrufe pro Monat:
  • 46106Besucher gesamt:
  • 0Besucher momentan online:
  • 23. Dezember 2014gezählt ab:

Adam, nimm den Apfel, bitte. ;-)

Kampf dem Spam! Hier klicken!